Sie sind hier:

Überkreuzte Tickets

Der Griff in die Trickkiste

Bei den meisten Linienflugtarifen ist die so genannte „Sundayrule“ ( Sonntagsregel ) Bedingung. Die Sonntagsregel besagt, der Rückflug darf nicht vor dem ersten Sonntag nach Ankunft erfolgen. Eine weitere Bedingung ist der Mindestaufenthalt, der eingehalten sein muss.

Flüge, die die Sundayrule nicht haben, kosten wesentlich mehr als Flugtickets mit Sundayrule. Um die Sundayrule zu umgehen kann man Tickets überkreuzen. Überkreuzte Flugtickets sind zwei Hin- und Rückflüge. Bei dem einem Flugticket wird der Hinflug abgeflogen und bei dem anderen Flugticket der Rückflug. Häufig sind zwei Hin- und Rückflüge günstiger, als ein Flugticket ohne Sundayrule.

Bespiel Flug Frankfurt nach New York

Um ein Beispiel zu bringen: Sie haben am Dienstag um 16:00 Uhr einen Termin in New York Manhattan und wollen am Freitag wieder in Frankfurt sein. Sie entscheiden sich für eine Verbindung der Luftfugger. Abflug in Frankfurt ist 10:05 Uhr, die Ankunft in New York JFK ist um 12:50 Uhr Ortszeit. Am Donnerstag möchten Sie um 16:30 Uhr ab New York JFK fliegen und erreichen Frankfurt um 06:00 Uhr am Freitag morgen deutscher Zeit.
Die Tarife der Luftfugger sind wie folgt:

Tarifübersicht Flug Frankfurt nach New York

LN FARE BASIS OW EUR RT B MIN
01 VMRCDEW     240 E SU
02 QMRCDEW     380 T SU
03 HMRCDEW     520 L SU
04 MMRCDEW     680 K SU
05 BEE6W     1615 G SU
06 Y1USW     2311 Q 3
07 YR     3003 H -

Legende Flug Frankfurt nach New York

LN links oben steht für die Laufnummer. Damit ist die Nummer des Flugtarifes in dieser Tabelle gemeint

Fare Basis ist der Name des Tarifes

OW steht für Oneway ( einfacher Flug )

EUR steht für Euro. Viele Tarife werden in der Landeswährung des Abfluglandes oder in US Dollar angezeigt.

RT steht für Roundtrip ( Hin- und Rückflug ). Es handelt sich hier um den reinen Flugpreis ohne Flughafengebühren, Kerosinzuschläge und ähliches.

B steht für Buchungsklasse. B zeigt an, in welcher Tarifklasse (nicht zu verwechseln mit der Serviceklasse) der Tarif gilt.

MIN steht für den Mindestaufenthalt. Steht in der Spalte eine Zahl, handelt es sich um die Anzahl der Tage. Steht darin SU, steht dies für die Sundayrule.

MIN steht für den Mindestaufenthalt. Steht in der Spalte eine Zahl, handelt es sich um die Anzahl der Tage. Steht darin SU, steht dies für die Sundayrule.

Erklärung zu Überkreuzten Tickets

Alle Flugtarife außer dem in Laufnummer 07 haben einen vorgegebenen Mindestaufenthalt. Bei dem Flugtarif in Laufnummer 07 können Sie fliegen, wie Sie möchten. Auf unser Beispiel bezogen, müssen Sie diesen Tarif nehmen, da Sie selbst die drei Tage Mindestaufenthalt nicht einhalten. Der Flug kostet ohne Zuschläge 3003 Euro. Bei diesem Flug handelt es sich, um einen Economy Flug. Der günstigste Flugtarif auf der Strecke kostet 240 Euro plus Zuschläge, dies ist in Laufnummer 01 zu sehen.

Es gibt nun die inoffizielle Möglichkeit Tickets zu überkreuzen. Sie buchen zwei Tickets, jeweils mit Hin- und Rückflug. Von dem einen Ticket nehmen Sie den Hinflug wahr. Bei dem zweiten Ticket nehmen Sie den Rückflug wahr. Wenn Sie dies auf diese Art und Weise machen, zahlen Sie zwei mal 240 Euro plus Zuschläge. Das ist immer noch wesentlich weniger, als wenn Sie den offiziellen Preis von 3003 Euro zahlen.

Da die Fluggesellschaften, wenn Sie den Hinflug nicht antreten, automatisch den Rückflug stornieren, muss das Reisebüro, bei dem Sie es buchen, über Ihre Absicht in Kenntnis gesetzt sein.
Überkreuzte Flugtickets verlieren immer weiter an Wichtigkeit, da die Fluggesellschaften von dem Preissystem weggehen. Die Strecken werden immer mehr einzeln pro Flugstrecke berechnet. Ein weiterer Grund, warum die Überkreuzten Tickets an Bedeutung verlieren, ist, dass das Reservierungssystem der Fluggesellschaften immer besser wird. Einige Fluggesellschaften haben inzwischen die Möglichkeit genauer zu prüfen, ob der Hinflug angetreten worden ist. Überkreuzte Tickets sollten daher nur in enger Absprache mit dem Reisebüro gebucht werden.