Sie sind hier:

Elektronische Tickets - Papiertickets

Was sind elektronische Tickets

Bis zum 31. Mai 2008 hat man Flugtickets aus Papier ausgestellt. Diese Papiertickets werden immer seltener und werden auf Kurz oder Lang ganz abgeschafft. An dieser Stelle soll besprochen werden, warum die Fluggesellschaften gerne elektronische Flugtickets haben möchten, was für den Passagier der Vorteil ist, wann keine elektronischen Flugtickets ausgestellt werden sollten und was ein Flugticket eigentlich genau ist.

Viele Leute denken, das wenn sie einen Flug buchen , sie ein Flugticket kaufen. Bei der Buchung eines Fluges wird keine Ware verkauft. Der Passagier kauft keinen Flug. Der Passagier schließt einen Beförderungsvertrag mit der Fluggesellschaft ab. Mit der Flugbuchung kommt ein Beförderungsvertrag zustande. Sie zahlen der Fluggesellschaft Geld dafür, das diese Sie von A nach B befördert. An dieser Stelle wechselt keine Ware den Besitzer. Sie beauftragen die Fluggesellschaft mit einer Dienstleistung. Das Flugticket stellt also auch keine Ware dar. Das Flugticket ist der Nachweis, das der Flug von Ihnen gebucht worden ist. Als es noch keine Reservierungssysteme gegeben hat, musste spätestens bei Rückflug der Nachweis erbracht werden, das Sie auf dem Flug gebucht sind.

Sie können sich ein Flugticket wie eine Konzertkarte vorstellen. Sie sehen ein Plakat, dass Ihre Lieblingsband in die Stadt kommt (Sie sehen ein Plakat mit einem Flugangebot von Berlin nach Mailand). Sie gehen in eine Vorverkaufsstelle und erwerben die Zugangsberechtigung zu dem Konzert Ihrer Lieblingsband (Sie buchen den Flug von Berlin nach Mailand) . Am Tag des Konzertes gehen Sie zum Veranstaltungsort, legen dort die Konzertkarte vor und dürfen rein (Sie gehen zum Flughafen und checken auf dem Flug von Berlin nach Mailand ein).

Bei der Konzertkarte müssen Sie diese im Original vorlegen. Die Konzertkarte ist nicht auf Ihren Namen ausgestellt. Auf einem Flugticket steht aber Ihr Name drauf. Mit diesem Flugticket kann sonst keiner fliegen, wenn er nicht den selben Namen hat wie Sie.

Wie funktioniert ein elektronisches Ticket?

Die Art und Weise, wie ein elektronisches Ticket funktioniert ist sehr simpel. Am Abflugtag gehen Sie direkt zum Check-In Schalter Ihrer Fluggesellschaft. Sie brauchen an keinen seperaten Schalter zu gehen. Sie gehen zum Check-In Schalter, so als hätten Sie ein Papierticket in der Hand. Sie legen ein Ausweisdokument vor und erhalten direkt die Bordkarten ausgehändigt, mit denen Sie auf Ihren Flug boarden können. Es könnte höchstens noch passieren, das Sie nach Ihrem Buchungscode gefragt werden, den Sie aber bereits mit Ihren Buchungsunterlagen erhalten. Das klingt alles sehr einfach. Ist es auch!

Um den Vorteil des elektronischen Tickets zu verdeutlichen fangen wir bei Ihnen an. Haben Sie schon einmal etwas verloren? Sie haben Ihren Regenschirm in einem Café gelassen? Sie haben einen Umschlag versehentlich weg geschmissen, den Sie eigentlich noch brauchen? Können Sie sich vorstellen ein Flugticket zu verlieren? Klar, warum nicht? Ok, ok, Sie verlieren Ihr Flugticket nicht. Haben Sie schon einmal Ihren Haustürschlüssel zu Hause liegen lassen? Mussten Sie schon einmal wegen Konzertkarten noch mal nach Hause und haben so das halbe Konzert verpasst? Könnte es passieren, das Sie am Abflugtag am Flughafen stehen und Ihre Flugtickets auf dem Küchentisch liegen? Klar, warum nicht? Ist Ihnen schon einmal etwas gestohlen worden? Zum Beispiel Ihre Geldbörse? Ihr Auto? Ihre Papiere? Stellen Sie sich einfach mal vor, Sie stehen in Rio de Janeiro am Flughafen und wollen zurück fliegen, das geht aber nicht, da Sie vorher ausgeraubt worden sind. Das Ende vom Lied ist, das Sie sich gegen sehr hohe Gebühren neue Flugtickets ausstellen lassen müssen.

Das alles kann Ihnen mit elektronischen Tickets nicht passieren. Ihr Vorteil ist, Sie müssen nicht einmal an die Flugtickets denken.

Fluggesellschaften führen die elektronischen Tickets ein, weil auch sie einige Vorteile davon haben. Damit Flugtickets fälschungssicher sind, muss ein auch finanziell sehr hoher Aufwand betrieben werden. Elektronische Tickets kosten die Fluggesellschaften kein Geld in der Ausstellung. Sie kommen jetzt als Passagier mit dem Flugticket an den Check-In Schalter. Die Fluggesellschaft nimmt Ihnen jetzt das Papierticket weg, zerreißt es und gibt Ihnen anstatt dessen die Bordkarte in die Hand, mit der Sie dann in das Flugzeug einsteigen. Das macht für die Fluggesellschaften keinen Sinn. Hier haben die Fluggesellschaften Einsparungspotenzial gesehen und so können Ihnen auch weiterhin als Passagier günstige Flugpreise angeboten werden.

Manchmal kann es erforderlich sein, etwas zu machen, was den Fluggesellschaften nicht ganz so recht ist. Eine dieser Erfordernisse kann zum Beispiel das austricksen des Tarifsystems sein. Ein Beispiel dafür findet sich in der Rubrik Überkreuzte Tickets.